Ihr Beitrag für`s nächste Colditzer Tageblatt übermitteln | Straftat in den Polizeibericht Colditz eintragen

Am 27. Oktober versammelten sich vor dem Lastauer Mehrgenerationshaus, gegen 17.00 Uhr, gruslige Gestalten. Grund ihres Treffens: die Halloweenparty der Theatergruppe Lastau. Dieses Jahr hatten sich die Leiterinnen, etwas ganz Besonderes ausgedacht. Das Mehrgenerationshaus wurde in ein Spukschloss verwandelt, indem die Kinder einen Schatz finden mussten. Der Abend begann normal, entweder man bastelte Teelichter oder kochte Lasagne. Nach dem gemeinsam Abendessen wurde es dunkel im MGH, sämtliches elektrisches Licht wurde ausgeschalten und durch die Teelichter der Kids ersetzt. Nun herrschte eine schaurig schöne Stimmung im gesamten Gebäude. Die Kinder zwischen 5 und 16 Jahren wurden in 4 Gruppen aufgeteilt, in denen sie Rätsel und Aufgaben lösen mussten, welche im ganzen Haus verteilt waren. Wurde die Aufgabe erfolgreich gelöst, bekamen sie einen Briefumschlag, der ein Puzzlestück und den Ort des nächsten Rätsels beinhaltete. So ging es mit dem ersten Umschlag zur ersten Station, mal war es eine Hellseherin die ein Rätsel stellte, mal musste man in der Küche des Grauens Zutaten erraten, ein anderes Mal ging es zum verrückten Fotografen, wo man sich verkleiden musste oder es ging ins dunkle Verlies, wo nach Gegenständen gesucht wurde. Alle Räume waren individuell dekoriert und von je einem Erwachsenen betreut. Jeder von ihnen versank im Laufe des Abends mehr und mehr in seine Rolle als Fotograf, Hellseher, Kerkermeister oder Koch des Grauens. Die Gruppen gingen mit großer Freude und Neugier an die Aufgaben. Als alle gelöst und damit alle Puzzleteile gesammelt waren, mussten sie jetzt zusammen arbeiten. Denn nur alle vier Puzzles verrieten den Ort des Schatzes. Mit Taschenlampe und Kompass ging es dann auf den Weg. Doch auch als er endlich gefunden war, riss der Grusel nicht ab. Wie von Geisterhand bewegten sich die Deckel der Mülltonnen, die ganz in der Nähe standen. Der Halloween- Schatz war natürlich eine Tüte voller Süßigkeiten, mit denen die Kinder und Jugendlichen glücklich den Heimweg antraten.

Alexander

Das Projekt wird vom Jugendamt des Landkreises Leipziger Land gefördert.
Heimatverein Lastau und Umgebung e.V.
www.lastau.de

 

Go to Top