Willkommen beim Colditzer Tageblatt®

Mit viel Engagement der Stadtverwaltung Colditz und der HUMANA – Kleidersammlung wurden in den letzten Wochen alle alten und unansehnlichen Kleidersammelcontainer, sowohl im Stadtgebiet, als auch in den zugehörigen Ortsteilen ausgetauscht. Somit stehen jetzt auf allen Wertstoffsammelplätzen neue, sichere und den Vorschriften entsprechende Sammelcontainer.

Aber leider scheint dies irgend jemanden nicht zu gefallen. Schon nach wenigen Tagen wurde versucht die Container zu manipulieren und zu beschädigen. Nur mit einem hohen finanziellen Aufwand konnten die Zerstörungen wieder beseitigt werden.

Die „Zerstörungswut“ erreichte ihren bisherigen Höhepunkt, als am Sonntag, dem 14. September gegen 21.30 Uhr bei der Feuerwehr die Meldung eines Brandes auf dem Wertstoffsammelplatz am Europahaus in Colditz einging. Unbekannte Täter hatten einen der beiden HUMANA-Kleidersammelcontainer in Brand gesteckt. Nur durch das sofortige Eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Trotzdem wurden durch die große Hitzeeinwirkung beide Sammelcontainer zerstört. Besonders schmerzlich ist der Verlust der vielen, von Ihnen gespendeten Kleidungsstücke. Beide Kleidersammelcontainer waren fast voll, es konnte nichts mehr verwendet werden.

Inzwischen haben wir erfahren, dass in der Nähe ein weiterer Kleidersammelcontainer in Brand gesteckt wurde. Wer tut so etwas, wer ist daran interessiert Ihre Kleiderspenden zu vernichten? Ein Einsatz der Feuerwehr kostet der Stadt viel Geld, auch dieses geht durch eine Brandstiftung verloren. Die zerstörten Kleidersammelcontainer werden ausgetauscht, aber die Angst, dass erneut solche Dinge passieren können und vielleicht auch Menschen geschädigt werden, bleibt. Wir bedanken uns bei der beherzten Einwohnerin von Colditz, die den Brand gemeldet hat, bei den Kameraden der Feuerwehr und den Männern vom Bauhof, die uns bei der Schadensbeseitigung geholfen haben.

Eine Anzeige bei der Polizei zu den Zerstörungen wurde erstattet, hoffen wir dass die Ermittlungen zum Erfolg führen, vielleicht auch Dank Ihrer Hilfe.

Am Letzten Wochenende war in Thumirnicht die 810 Jahrfeier und das 1. Thumirnichter Seifenkistenrennen. Wir berichteten hier darüber. Zum Artikel

Heute erreichte uns noch ein tolles Video von Partick Mehner. Dank dafür!

Großen Dank an Partick Mehner.

In der Europa-Jugendherberge auf dem Schloss Colditz wurde vom 15.07. bis 12.09. die Ausstellung „Jüdische Spuren in Colditz“ gezeigt. Die Ausstellung präsentiert die Stationen und Ergebnisse des Stolpersteinprojektes in Colditz, dass im letzten Jahr mit Schüler_innen der Sophienschule durchgeführt wurde. In dem vom Flexiblen Jugendmanagement (FJM) und Erich Zeigner Haus e.V. begleiteten Projekt recherchierten Jugendliche über die jüdische Familie Nussbaum aus Colditz. Diese betrieb am Markt in Colditz ein Textilwarengeschäft, bevor sie von den Nationalsozialisten in Konzentrationslager deportiert wurden und dort ihr Leben verloren. Die Recherchearbeit der Jugendlichen mündete schließlich in die Stolpersteinverlegung für die drei Familienmitglieder im Dezember 2013 in Colditz und in die nun gezeigte Ausstellung aus 12 Tafeln.

„Wir in der Europa-Jugendherberge begrüßen das Anliegen der Ausstellung, über die Geschichte der Familie Nussbaum und des Nationalsozialismus in Colditz so anschaulich zu informieren. Gerade für unsere jungen Gäste ist es wichtig, diese Zeit und Geschichte sichtbar zu machen. Wir freuen uns, dass darüber hinaus Besucher gezielt zur Ausstellung kamen“ so Stefan Steinbach, Leiter der Jugendherberge. 

Ulrike Läbe vom FJM: „In diesem Jahr begleiten wir weitere Jugendliche bei der Recherche zur ehemaligen jüdischen Familie Besser aus Colditz, für die am 11. Oktober Stolpersteine in Colditz verlegt werden.“ Die Ausstellung wurde wie das Gesamtprojekt vom Lokalen Aktionsplan des Landkreises gefördert und ermöglicht, dass Jugendliche Geschichte hautnah erfahren können.

Nach der Zeit auf dem Schloss Colditz wird die Ausstellung im Erich-Zeigner-Haus Leipzig und auf der Tagung ‚Gel(i)ebte Mitbestimmung‘ am 30.9. und 1.10. im Leipziger Rathaus gezeigt.  Interessenten für die Stolpersteine und die Ausstellung können sich an das Flexible Jugendmanagement unter der Telefonnummer 034345 559736 wenden.

Ulrike Läbe und Andreas Rauhut, FJM

 

Die Bürgerinitiative Colditz (BiC) wurde seit der Ankündigung des Magazins vermehrt gefragt, wann und wo man dieses erhalten kann. Diese große Nachfrage hat uns in unserem Wirken bestärkt. Der „BiC-Blick“, so wie das Magazin benannt wurde, soll den Bürgerinnen und Bürgern 4-mal im Jahr einen Einblick über kommunalpolitische Prozesse und Belange geben. Wir werden über Stadtratsthemen, Wahlen, besondere Ereignisse der Kommune, Bürgeranfragen, Vereinsinteressen bzw. –vorhaben und sonstige Begebenheiten sowie Besonderheiten berichten. Die Bürgerinitiative Colditz wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Sie erhalten die Broschüre kostenlos in allen teilnehmenden Geschäften und Praxen, sowie beim „Colditzer Tageblatt online“ in der Schulstraße 13. (ehemaliges Quelle- Geschäft)

Auch Sie können am Inhalt unserer Broschüre mitwirken. Möchten Sie einen eigenen Artikel oder eine Anzeige für Ihre Werbung, Danksagungen oder Glückwünsche aufgeben, dann melden Sie sich einfach unter: 0172-7924480. Anzeigen – Annahmeschluss ist der 30.11.2014.

Machen Sie mit!

Bürgerinitiative Colditz

360 Grad Panorama Bilder

Colditzer Marktplatz Live

Redaktion Colditzer Tageblatt

Riedel Verlag & Druck KG

Adresse: Gottfried-Schenker-Straße 1, 09244 Lichtenau

Neuer Beitrag im gedrucktem Colditzer Tageblatt

Veranstaltungen Colditz

21 Juli 2018
19:00 Uhr
Sommernachtsball Hausdorf
22 Juli 2018
09:00 Uhr
Gottesdienst
22 Juli 2018
10:15 Uhr
Gottesdienst
22 Juli 2018
15:00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst
21 Juli 2018
19:00 Uhr
Sommernachtsball Hausdorf
05 August 2018
09:00 Uhr
Gottesdienst
05 August 2018
10:00 Uhr
Gottesdienst
11 August 2018
18:00 Uhr
Andacht mit dem Thomanerchor

Cover Tageblatt Colditz

Login

Besucher

Aktuell sind 267 Gäste und keine Mitglieder online

Go to Top